Datenblatt Sicherheitsventile

Sicherheitsventil PN 16..40

  • Hohe Verschleißfestigkeit
  • Präzise Kegelführung
  • Exakte Zentrierung des Kegels

 

Beschreibung
Im Gegensatz zu Überströmventilen sollen und dürfen Sicherheitsventile Drücke nicht regeln. Sie dürfen nur im Notfall zur Vermeidung unzulässig hoher Drücke öffnen.
Man unterscheidet:
Vollhubsicherheitsventil
Nach Ansprechen genügen 5 % Drucksteigerung zum vollständigen Öffnen. Vorteil: geringe Überdrucksteigerung. Nachteil: bei zu großer Auslegung fällt der Druck unter die Halteschwelle - es kommt zum periodischen Abblasen.
Normalhub Sicherheitsventil
Nach Ansprechen genügen 10 % Drucksteigerung, um das Ventil (nur) soweit zu öffnen, dass die erforderliche Menge abströmt.
Proportionalsicherheitsventil
Ähnlich Normalhubventil, jedoch stetig (proportional zum Druck) öffnend.

Ausführungen
Form DN PN Werkstoff Baulänge
Eckform 20x32
..
150x250
16..40 JL-1040 EN 558-1,
Reihe 1
JS-1049
1.0619
1.4408
* andere Ausführungen auf Anfrage
Einsatzgrenzen
Zulässige Betriebsüberdrücke in bar
Nenndruck Werkstoff 100°C* 150°C 200°C 250°C 300°C 350°C 400°C 450°C 500°C
PN 16 JS-1049 16,0 16,0 15,0 14,0 13,0 11,0 --- --- ---
PN 25 JS-1049 25,0 24,0 23,0 22,0 20,0 18,0 --- --- ---
PN 40 1.0619 37,1 35,2 33,3 30,4 27,6 25,7 23,1 13,1 ---
PN 63 1.0619 58,5 55,5 52,5 48 43,5 40,5 37,5 20,7 ---
1.7357 63,0 63,0 63,0 63,0 63,0 60 56,7 53,1 41,1
PN 100 1.0619 92,8 88 83,3 76,1 69 64,2 59,5 32,8 ---
1.7357 100 100 100 100 100 95,2 90 84,2 65,2
PN 160 1.0619 148,5 140,9 133,3 121,9 110,4 102,8 95,2 52,5 ---
1.7357 160 160 160 160 160 152,3 144 134,8 104,3

* T< -10°C bitte anfragen.
Achtung: Werte gemäß Flanschnorm EN-1092
Armaturenspezifische Einsatzgrenzen beachten
Höhere Werte (z.B. nach früherer DIN 2401) z.T. möglich

Anfrage »