Datenblatt Dampfsättiger

Dampfsättiger

  • Frühzeitiger Alarm bei Kühlwasserausfall
  • Regelbereich bis auf 0
  • Hohe Verfügbarkeit mangels Düsen

Beschreibung

Der Dampf wird ggf. zunächst über ein Stellventil im Druck reduziert. Anschließend wird er durch ein Wasserbad geleitet und dabei auf Sattdampf gekühlt. Im Dampfraum erfolgt die Trennung von Dampf und (evtl. mitgerissenem) Wasser.

Qualitätsmerkmal: die Dampfaufgabe
Entscheidend für die Zuverlässigkeit ist die Dampfaufgabe. Die 'Eindüsung' über einen speziellen Dampfteller erfolgt (selbst beim Ein- und Austauchen!) nahezu geräuschlos.
Ergebnis: Sattdampf höchster Güte

Höchste Sicherheit und Verfügbarkeit
Das Fehlen von Düsen und Verdampfungsstrecke bietet ein Höchstmaß an Zuverlässigkeit.
Kühlwasserausfall wird frühzeitig signalisiert und die Anlage kann bevor die Kühlung beeinträchtigt wird automatisch heruntergefahren werden.

Vor- und Nachteile

Vorteile
Dampfsättiger bieten als einziges Verfahren die Kühlung auf Sattdampf. Die Niveauregelung ermöglicht eine frühzeitige Alarmierung / Abschaltung bei etwaigem Kühlwasserausfall. Ein- und Auslaufstrecken sind bei Dampfsättiger nicht eroderlich.

Nachteile
Dampfsättiger benötigen bei niedrigen Drücken und hohen Dampfmengen große Behälter. So erfordern beispielsweise 13 bar und 40 t/h Sattdampf bereits Durchmesser von knapp 3 m

Rufen Sie uns an – eine schnelle Vergleichsberechnung und Beratung speziell für Ihre Anwendung hilft Ihnen bei der Auswahl.

Technische Daten
Mechanische Daten
Dampfmenge: 100 kg/h..30 t/h (druckabhängig)
Werkstoffe: Stahl, warmfester Stahl, Edelstahl
Lieferung: Einzel-Komponenten oder
Verrohrt als Fertigmodul (Rack)
Physikalische Daten
Eintritt: Heißdampf bis zu 500 °C
Regelbereich: bis runter auf 0,0 % (keine Mindestmenge)
nach oben kurzzeitig über 100 %
Dynamik: Dauerhafter Pulsbetrieb unter 10 s möglich

Anfrage »